Ein unterhaltsames Verkehrsspiel
|

Ein unterhaltsames Verkehrsspiel

Man kann sich langsame Autofahrten nicht nur durch das Anhören von Benjamin-Blümchen-Hörspielen, sondern auch durch lustige verkehrsbezogene Spiele. Bunte Autos gibts fast nicht mehr, Autokennzeichen raten oder sowas sind out, es gibt Lustigeres: Wenn man an der Ampel steht, kann man Wetten abschließen, wieviele Autofahrer in der Schlange hinter einem sofort aufschließen, wenn man 10cm…

„NIE MEHR“ ist heute – Hass und Hetze ist mitten unter uns

„NIE MEHR“ ist heute – Hass und Hetze ist mitten unter uns

Es ist der 9. November, neben vielen anderen für unseren Staat wichtigen Ereignissen ist das auch der Tag der Reichspogromnacht. Ein Tag, der eigentlich dazu dienen sollte, dem Rassismus zu gedenken, ihm etwas entgegenzusetzen und dafür zu sorgen, dass „so etwas“ NIE MEHR geschehen kann. Stattdessen ist dieser 9. November zu einem Tag geworden, an…

Aufräumen: Alte Fotoserien

Aufräumen: Alte Fotoserien

Ich werde in nächster Zeit ein wenig durchkehren. Die Fotoserien, die im „alten“ Blog meist Bild für Bild veröffentlicht wurden und hierher 1:1 übernommen wurden, werden nach und nach in neue Form ge bracht und neu gepostet. Beispiel: Kupfermoor in Schwarzweiss – Dem Baren Schönen Guten (mlauterer.de) Wird aber etwas Zeit in Anspruch nehmen …

Wir haben den unfähigsten und unwilligsten Finanzminister, an den ich mich erinnern kann
|

Wir haben den unfähigsten und unwilligsten Finanzminister, an den ich mich erinnern kann

Unser Finanzminister Christian Lindner, vor dem uns Nobelpreisträger gewarnt haben, ist stolz wie Bolle, dass er beim Thema Migration rund eine(!) Milliarde Euro einsparen kann. Er nimmts lieber von den Armen als von den Steuerhinterziehen, die uns jährlich 50 – 100 Milliarden kosten. Pecunia non olet.

Dem Erdboden gleichgemacht
|

Dem Erdboden gleichgemacht

Jetzt ist das MUSTANG-Gebäude endgültig verschwunden. Ein blauer Container mit Altmetall ist das letzte, was noch übriggeblieben ist. Und ein vergessener Bauarbeiterhelm liegt nutzlos auf dem Boden herum. Das Einzige, was noch von vergangener Größe zeugt, ist ein Parkplatzschild für MUSTANG-Mitarbeiter. Was noch steht ist die Villa und das angrenzende Gebäude, in dem sich früher…

Fall einer Ikone
|

Fall einer Ikone

Jahrzehntelang war das MUSTANG-Gebäude prägend für die Stadt Künzelsau. „Schön“ im eigentlichen Sinne war es nicht, obwohl man Anklänge an Bauhaus-Architektur erkennen konnte. Von manchen Familien arbeiteten mehrere Generationen in diesem Haus. Mit dem Wegzug von MUSTANG aus Künzelsau ist es überflüssig geworden und wird dem Erdboden gleichgemacht. Es wird durch einen großen Lebensmittelmarkt und…